Das Trommelpaar Tabla ist mit großem Abstand das populärste Rhythmus-Instrument Nordindiens. Es wird aufgrund seiner vielseitigen Einsatzmöglichkeiten mittlerweile auch außerhalb der hindustanischen Musik weltweit in den unterschiedlichsten Genres eingesetzt.

Bezeichnend für die Toncharakteristik des Trommelpaares, das aus der rechten Holztrommel Dayan (auch als Tabla bezeichnet) und der linken Trommel Bayan besteht, ist die jeweils schwarze Fläche auf den Ziegenfellen beider Trommeln, welche als Shyahi bezeichnet werden. Diese schwarzen Flächen bestehen zumeist aus Eisenfeilenstaub, Reis und einem Bindemittel und gewährleisten den für das Trommelpaar Tabla charakteristischen Klang.

Die rechte Trommel Dayan kann mithilfe der Stimmklötze (Gattha) mit großer Präzision auf den Bordunton gestimmt werden. Im Gegensatz zur Holztrommel Dayan besteht die Bayan in gegenwärtiger Musikpraxis meist aus Kupfer und ist meist mit Nickel legiert.Durch den Shyahi aber auch durch einen Fellring (Kinar) am Rand der Dayan ergeben sich verschiedene Anschlagflächen mit unterschiedlicher Klangcharakteristik. Bei der Bayan ergibt sich die typische Klangcharakteristik weniger durch unterschiedliche Anschlagflächen als vielmehr durch unterschiedliche Bewegung oder Druckausübung des Handballens.